Eure Fragen

Was heißt „Social Brand“?

Mit unserer Marke wollen wir ein Zeichen setzten, dass Menschen mit psychischen und physischen Benachteiligungen auch Produkte herstellen können, die „sexy“ sind.

Was passiert mit dem Gewinn?

Die Erträge fließen zu 100% in das Unternehmen zur Weiterentwicklung der Marke.

Wie läuft der Bestellvorgang ab?

Du suchst ein Armband nach Größe und Modell aus und wir starten die Produktion deines individuellen Accessoires.

Wann wird geliefert?

Sobald das Produkt fertig ist, schicken wir es auf den Weg zu dir, sodass es maximal in fünf Werktagen bei dir ankommt.

Wer steht hinter PROUDs?

Hinter PROUDs stehen nationale WfbM’s*, die gemeinsam mit uns Studenten die Ziele der sozialen Marke verfolgen.

Warum „PROUDs“?

Jeder Mensch hat etwas worauf er stolz sein kann und unsere Produkte symbolisieren den Stolz der Mitarbeiter, tolle Produkte zu erschaffen.

Wie kann ich meine Ware umtauschen?

Alle Infos zu unseren Rückgabebedingungen findest du hier.

In den ersten 12 Monaten tauschen wir dein Armband bei einem Defekt ganz einfach aus. Kontaktiere uns dazu einfach über Social Media oder per Mail.

Wie kann ich mein Armband bezahlen?

Für den Zahlungsverkehr kannst du eine Überweisung, sowie dein bestehendes PayPal Konto nutzen.

Finde ich PROUDs auch im Einzelhandel?

Zur Zeit arbeiten wir mit ausgewählten Partnern im Raum Hannover zusammen.

Wo werden die Armbänder gefertigt?

Alle Armbänder werden in deutschen WfbM’s* gefertigt und versendet.

Welche Materialien kommen bei den Armbändern zum Einsatz?

Jedes unserer Armbänder wird individuell für Dich gefertigt. Es besteht aus einem Edelstahl Verschluss, sowie aus einem Seil aus Segeltau. Die Etiketten werden aus umweltfreundlichem Kork hergestellt.

Wie sieht die Zukunft von PROUDs aus?

Wir sind stetig dabei unsere Armbänder zu verbessern und unsere Produktpalette zu erweitern.

Seid ihr auch auf Social Media zu finden?

Aktuell sind wir auf zwei Plattformen zu finden.

Facebook

Instagram

*Eine Werkstatt für behinderte Menschen (offizielle Abkürzung: WfbM) ist in Deutschland eine Einrichtung zur Eingliederung von Menschen mit Behinderung in das Arbeitsleben (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Werkstatt_f%C3%BCr_behinderte_Menschen)